Wir fahren in den Harz!


Die Klassenfahrt des 6. Jahrgangs stand an: St. Andreasberg ist unser alljährliches Ziel.

Abfahrt
im Bus

Wer ist aufgeregter, Eltern oder Kinder? Nachdem die Koffer verstaut, die Eltern zum Abschied noch einmal gedrückt und im Bus diverse Male durchgezählt war, konnte die Reise beginnen.

2 Kisten
5 Kisten
viele Kisten
Plumps!

Viele Aktivitäten standen auf der Tagesordnung, dazu gehörte auch das Kistenklettern. Gesichert in Geschirr und am Seil stapelten die kleinen Kraniche Kiste auf Kiste und bewegten sich in schwindelnder Höhe. 17 Kisten war die Höchstleistung – natürlich von einem Schüler. Nicht alle Lehrer wagten sich ans Kistenklettern, und so hoch kam auch keiner von ihnen …

Bogen...
...schießen
Waldtiere
im Wald

Bogenschießen war ebenfalls ein großer Erfolg. Am Ende wurde der Mäusegeneral besiegt! Auch die Natur war Thema, schließlich waren wir im Harz. Was ist ein Luchs, gibt es eine Wildkatze, wer knabbert an den jungen Bäumen? Es gab viel zu erkunden.

Wanderung
Sommerrodelbahn
Waldbude
Maskierung

Zur Sommerrodelbahn wurde auch gewandert. Bei strahlendem Wetter hat es jeder (!) gewagt und musste feststellen, dass es ein Riesenspaß ist. Überhaupt waren wir viel draußen: Fußball spielen, Buden bauen, den Hügel herunterrollen, lustige Fotos schießen … Es gab immer etwas zu tun.

Lagerfeuer
Stockbrot
Dämmerung
Tanz

Lagerfeuer und Stockbrot gehören selbstverständlich zu einer gelungenen Klassenfahrt. Bis in die Nacht hinein wurde köstlicher Teig um die Stöcke gewickelt. Und auch wenn die Erwachsenen dachten, jetzt sei nun endlich jeder müde, hatten die Kinder noch Energie zum Tanzen. Wow!

Abendstimmung
Dennis

Doch auch diese schöne Zeit ging zu Ende. Nachdem alles gepackt, sich bei allen bedankt und alle schönen Erinnerungen noch einmal ausgetauscht wurden, war nicht nur unser Sozialpädagoge Dennis erschöpft, aber glücklich. Es war wieder einmal toll!

Fotos und Text: H. Wrede


Home